Krebsforschung SchweizKrebsforschungUnterstützte ForschungsorganisationenKrebsforschung

Unterstützte Forschungsorganisationen

Zusätzlich zu den Forschungsprojekten, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einreichen, unterstützen die Krebsliga Schweiz und die Stiftung Krebsforschung Schweiz auch sechs verschiedene Forschungsorganisationen, die zentrale und unverzichtbare Grundleistungen zugunsten der klinischen und epidemiologischen Forschung in der Schweiz erbringen.

In der klinischen Forschung sind dies beispielsweise Aufgaben wie die Koordination von nationalen und internationalen Multizenter-Studien sowie administrative Aufgaben für die Studienzulassung bei den Ethikkommissionen und der Zulassungsbehörde Swissmedic. Im Bereich der Krebsepidemiologie stellen die unterstützten Organisationen ihr Know-how und ihre Ressourcen für Datensammlung, -management und -analyse der kantonalen und nationalen Krebsregister zur Verfügung.

Für ihren Aufwand werden diese Organisationen mittels Forschungsvereinbarungen entschädigt, die sowohl die Pflichten bezüglich Berichterstattung und Evaluation wie auch die Zielvorgaben für die Forschung klar und verbindlich regeln. Im Jahr 2015 bezahlte die Stiftung Krebsforschung Schweiz den sechs Forschungsorganisationen einen Gesamtbetrag in der Höhe von 2,05 Mio. Franken aus. Weitere 200 000 Franken stammten von der Krebsliga Schweiz.

Betrag in kCHF20142015
Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung (SAKK)1050*1100*
International Breast Cancer Study Group (IBCSG)400450
Nationales Institut für Krebsepidemiologie und -registrierung (NICER)250250
International Extranodal Lymphoma Study Group (IELSG)200250
Schweizerische Pädiatrische Onkologie Gruppe (SPOG)150150
Schweizer Kinderkrebsregister (SKKR)75100
Total21752250