Krebsforschung SchweizUnser EngagementWir evaluieren ForschungsgesucheUnser Engagement

Wir evaluieren Forschungsgesuche

Die Stiftung Krebsforschung Schweiz fördert Forschungsprojekte ganz unterschiedlicher Ausrichtung, Methodik und Zielsetzung. Dank der sorgfältigen Prüfung durch anerkannte Fachpersonen mit einem hervorragenden wissenschaftlichen Leistungsausweis können Spenderinnen und Spender sichergehen, dass ihr Geld zur Unterstützung von Forschungsprojekte gut investiert wird.

Krebsforschung Schweiz: Wie wir Forschung fördern

Jedes Forschungsgesuch, das bei der Stiftung Krebsforschung Schweiz eingereicht wird, wird eingehend von der Wissenschaftlichen Kommission (WiKo) begutachtet. Dabei beurteilt die WiKo jedes Gesuch nach klar definierten Beurteilungskriterien. Im Zentrum steht die wissenschaftliche Qualität des Gesuchs – und immer die Frage, ob ein Projekt wichtige neue Erkenntnisse erlangen kann, die dazu beitragen, die Vorbeugung oder Behandlung von Krebserkrankungen zu verbessern.

Unterstützt werden nur industrieunabhängig Projekte, die von der WiKo als qualitativ hochstehend und vielversprechend beurteilt werden. Die unterstützten Projekte decken das gesamte Spektrum der Krebsforschung ab und lassen sich grob in fünf verschiedene Forschungsbereiche unterteilen:

Grundlagenforschung
Welches sind die molekularen Vorgänge, die zu einer Krebskrankheit führen? Die Grundlagenforschung findet meist im Labor statt. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse können etwa in Ideen für neue Behandlungsansätze münden.

Klinische Forschung
Wie lassen sich die Diagnose- und Therapiemethoden weiter verbessern? Die klinische Forschung ist auf die Zusammenarbeit mit Patientinnen und Patienten angewiesen. Die Personen, die an einer klinischen Studie teilnehmen, tun dies freiwillig und werden vorgängig umfassend über die Chancen und Risiken informiert.

Psychosoziale Forschung

Wie wirkt sich eine Krebserkrankung seelisch auf die Betroffenen und ihr Umfeld aus? Die psychosoziale Forschung hat zum Ziel, die Lebensqualität von krebskranken Menschen und ihren Angehörigen zu verbessern.

Epidemiologische Forschung
Wie oft treten verschiedene Krebskrankheiten in der Bevölkerung auf? Und wie gross ist der Einfluss von Rauchen oder der Ernährung auf die Entstehung von Krebs? Die epidemiologische Forschung untersucht grosse Datenmengen, die von verschiedenen Bevölkerungsgruppen stammen.

Versorgungsforschung
Lohnt es sich, jede Brustkrebspatientin auf vererblichen Brustkrebs zu testen? Wie wirkt sich ein regelmässiger Kontakt mit dem Hausarzt auf die Behandlungsergebnisse und die Gesundheitskosten aus? Die Versorgungsforschung untersucht, wie Menschen mit gesundheitsrelevanten Produkten und Dienstleistungen versorgt werden. Im Zentrum stehen dabei vor allem die Qualität, der Nutzen und die Kosten der medizinischen Versorgung.